reflections

Ein Weg in Nartum und seine Hindernisse

Alles begann damit, dass wir mit den Nartumern wieder einmal ein Date hatten. Diese fand allerdings auf eine ganz andere Art und Weise statt. Sarah und Jasmin fuhren nach Nartum und trafen sich mit Jürgen, der allerdings nichts besseres zu tun hatte, als erstmal zu essen. Deshalb nahmen wir uns sein Fahrrad und versprachen ihm natürlich, dass nur einer von uns auf dem Klappergestell fährt, da es eh schon einen Platten hatte. Kaum hatte Jürgen sich umgedreht entschieden wir uns, dass einer fährt und der andere hinten drauf kam. Wir fuhren los. Konnten aber nicht damit rechnen, dass der Patrick im falschen Moment in der falschen Haustür lag und Philipp direkt darüber stand. Also Augen zu und durch. Absteigen konnten wir ja eh nicht mehr, sonst ...... Diese beiden waren sich eh nicht ganz sicher ob sie uns wirklich sahen oder ob es nur eine Täuschung war. Jedenfalls guckten sie wie zwei kaputte Autos!! Patrick sprang auf und schnappte sich den nächsten Trecker um dieses zu überprüfen. Er fuhr glatt 3x an uns vorbei. Wir fanden es einfach nur affig und besichtigten Franks Haus. Respekt ist echt geil!!! Naja, dort konnten wir uns ja auch nicht ewig verstecken. Also nahmen wir das Klappergestell und fuhren weiter. Nachdem wir und dann 3x hingepackt haben und nach dem 4. Versuch wieder aufs Fahrrad kamen, gings ins Tiramisu. Dort musste Sarah für ihr Wasser mehr bezahlen, als Jasmin für ihre Cola.

15.8.07 20:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung